Skudderia

Und hier ist sie, die vierte Garnlieferantin für den Strickmich! Club 2019: Maike Schnichels mit ihrer Garnkollektion "Skudderia". Skudden heißen nämlich die kleinen Schafe, die Maike bei ihrer Werkstatt in der Nähe von Frankfurt hält – aus ganz praktischen Gründen: "Wir haben hier ein Grundstück, das sich sehr schlecht mähen lässt. Irgendwo hatte ich diese Schafe mit den hübschen Hörnen gesehen, und seitdem leben ein paar davon bei uns", erzählt Maike.

Fasern zu färben hat Maike schon in ihrer Ausbildung zur Frisörin gelernt. "Das hat mir immer schon am meisten Spaß gemacht: Farben zu finden, die den Leuten gut stehen und sie zu beraten." In ihrem kleinen Frisörsalon in Frankfurt-Bornheim fing Maike in der Teeküche an, Garne zu färben, die sie dann auch in ihrem Laden anbot. Dort sah es dann bald aus wie in einem Wollgeschäft, "in dem auch noch ein Frisierstuhl stand", sagt Maike. "Am Anfang habe ich sehr bunt gefärbt, immer ganz viele Farben auf einem Strang. Aber dann habe ich mich unter Strickerinnen umgehört: Was gefällt Euch, was braucht ihr?" Es stellte sich heraus, dass ein großer Bedarf an schön kombinierbaren Semisolids da war, aus denen man Tücher, aber auch Pullis und Jacken stricken konnte, und so konzentrierte sich Maike darauf. "Ich stelle supergerne Garn-Sets aus verschiedenen Farben zusammen und helfe dabei, die richtige auszusuchen", sagt sie. Wer ihren Stand auf einem Wollmarkt besucht, kann diesen Service live erleben – und in Farben schwelgen, immer gefärbt auf schönen, besonderen Naturgarnen, darunter auch Exotisches wie Lamawolle oder ein Leinen-Alpaka-Mix in Lacegarnstärke. Bewacht wird der Skudderia-Stand von Maikes belgischem Schäferhund Egon, "der kommt immer mit, der gehört dazu!", sagt Maike.

Maike selbst strickt natürlich am liebsten Projekte, bei denen sie mehrere ihrer selbstgefärbten Garne kombinieren kann: "Am liebsten Tücher, die kann ich auch gut auf Märkte mitnehmen – an Pullover traue ich mich noch nicht so richtig heran..." Ihre Lieblingsfarben sind Blautöne, "von Türkis über helles Mint bis zum Pazifikblau", aber auch mit Herbstfarben wie Senf, Rotbraun oder Hellgrün kann sie etwas anfangen.

Im Sommer 2018 hat Maike zwei wichtige Entscheidungen getroffen: Den kleinen Frisörsalon hat sie geschlossen, um sich ganz aufs Wollefärben zu konzentrieren, und ihre Garnmarke trägt den neuen Namen "Skudderia". Davor bot sie ihre Färbungen als "Das Regenbogenschaf" an, und das passte nicht mehr richtig: "Ich habe das Gefühl, dass ich mich weiterentwickelt habe und aus dem Niedlichen rausgewachsen bin", sagt Maike.

Und so freuen wir uns im Strickmich! Club sehr, dass Maike sich entschieden hat, diesen neuen Abschnitt in ihrem Färberinnenleben mit einem exklusiv gefärbten Strang ihres tollen Garns für den Strickmich! Club zu feiern. Wir sind gespannt!