SweetGeorgia

Felicia Lo ist eine der ganz Großen in der Welt der handgefärbten Garne: "SweetGeorgia" steht auf der ganzen Welt für intensive, leuchtend-faszinierende Farben, die schon von weitem ganz eindeutig Felicias Handschrift tragen. "Meine Lieblingsfarben sind Pink, Lila und dunkle Beerentöne – immer, wenn ich nach Garn für ein Strickprojekt greife, ist es garantiert eine dieser Farben", sagt Felicia. "Aber beim Färben machen mir eigentlich alle Farben Spaß!" In ihrer Färbewerkstatt in Vancouver (Kanada) gehören satte 85 Nuancen zum Standardprogramm, die sie je nach Jahreszeit um limitierte Saisonfarben erweitert. Spinnfasern, Anleitungen und Kurse bietet sie ebenfalls an, seit einem Jahr auch online mit ihrer "School of SweetGeorgia": "Menschen zu helfen, ihre Kreativität mit Stricken, Weben oder Spinnen zu entfalten – das ist mir sehr wichtig, und das ist im Moment mein Schwerpunkt", sagt Felicia. 

SweetGeorgiaYarnsStrickmichClub-13 SweetGeorgiaYarnsStrickmichClub-4

Bevor Felicia sich hauptberuflich Garnen, Fasern und Farben widmete, studierte sie Pharmazie. "Für diesen Studiengang musste man sehr gute Noten haben, und ich habe mich angestrengt, um einen Platz zu bekommen – aber schon am ersten Tag, als ich in der Vorlesung saß, wusste ich: das ist nichts für mich", erzählt sie, "ich hab da irgendwie nicht reingepasst." Dennoch studierte sie weiter, fünf Jahre lang, und machte ihren Abschluss, denn es war der Wunsch ihrer Eltern. Felicias Kreativität fand aber auch in dieser Zeit ihr Ventil: "Ich war Mitglied eines Tanzsport-Teams und habe meine eigenen Kostüme genäht, in leuchtenden Farben und immer sehr auffällig, um die Aufmerksamkeit der Kampfrichter zu gewinnen", erzählt sie. Sie übernahm irgendwann auch die Gestaltung der Webseite der Tanztruppe, besuchte an der Uni Kurse zum Thema Grafikdesign, und hatte nach Abschluss ihres Studiums bereits mehrere Auftraggeber.

Stricken und Handarbeiten waren immer Teil ihres Lebens: "Mit 10 oder 11 habe ich stricken gelernt und war nicht mehr davon abzubringen! In der 7. Klasse habe ich meinen ersten Pulli gestrickt", berichtet Felicia. Bald entdeckte sie auch die Nähmaschine. "Erst nach der Uni habe ich wieder mit dem Stricken angefangen und mit Garn und Farben zu spielen, und seit 2004 darüber gebloggt." Ihren Blog nannte sie "SweetGeorgia": Georgia, weil die Halbinsel, auf der Vancouver liegt, von der Georgiastraße umgeben ist, und "Sweet", weil es darin ursprünglich mal ums Backen gehen sollte. "Ich konnte mir damals gut vorstellen, irgendwann mal eine kleine Bäckerei aufzumachen", sagt sie – aber zum Glück für uns Strickerinnen kam es ganz anders!

Mit dem Handfärben hat sie aus einem ganz einfachen Grund begonnen: "Ich konnte mir all die tollen handgefärbten Garne nicht leisten!" Das war im Frühling 2005, im Herbst bot sie schon ihre Garne in einem Etsy-Shop an, und kurz darauf baute sie sich ihren eigenen Online-Shop. Ihre Garne waren sofort sehr gefragt, auch Wollgeschäfte wollten sie im Programm haben. "Das wurde schnell zu viel: Ich habe 7 Tage die Woche gearbeitet, alles vom Färben bis zum Etikettieren selbst gemacht und hatte auch noch Grafikdesign-Aufträge, die ich bearbeiten musste... Ich war völlig ausgebrannt." Darum klinkte sie sich für ein Jahr aus allem aus und überlegte, wie sie ihre Leidenschaft fürs Färben so umsetzen konnte, dass die Belastung überschaubar blieb. Sie machte einen Plan, holte sich Helfer, arbeitete mit einer systematischen Farbpalette und begrenzte erst einmal die Zahl der Wiederverkäufer – und von da an lief es besser.

Heute verbringt Felicia immer noch sehr viel Zeit im Färbestudio, aber auch mit ihren zwei Kindern. Den Freitagnachmittag hat sie sich für große Projekte wie Spinnen oder Weben reserviert, und was sie da so treibt, ist in ihrem Videoblog (Youtube-Link) zu sehen. Und stricken? "Das mache ich abends, wenn ich mit meinem Mann zusammensitze!" Fünf Pullis hat sie allein in diesem Jahr schon gestrickt, darunter mehrere mit mehrfarbiger Rundpasse. "Mein liebstes Pulligarn ist ein etwas dickerer Mohair-Seidenmix – damit dauert das Stricken nicht so lange!" Edle Garne mit einem gewissen Schimmer sind typisch für SweetGeorgia, und eines davon haben wir für den Strickmich! Club 2019 ausgesucht. Wir freuen uns sehr, dass Felicia zugesagt hat, für den Strickmich! Club eine exklusive neue Farbe zu kreieren und sind schon sehr gespannt!